klangstaetten | stadtklaenge: Konsumverein

Vermittlung

Klang | Kunst | Schule erfährt eine besondere Intensität: „Es gibt immer etwas zu hören!“ - „Ich liebe es, wenn es raschelt!“ Wenn junge Lernende ihr Gehör bewusst nutzen und sich intensiv mit Klang beschäftigen, eröffnet sich ihnen eine neue Welt. Sie werden zu aktiven Zuhörern, Sammlerinnen, Archivaren und Erfinderinnen. Klang und Geräusche befähigen sie zum Perspektivwechsel vom Weg- und Überhören zum bewussten Hin-Hören, zum Anders-Hören-Lernen. Dieses Neu-Hören erbringt ein neues Gefühl von sich in der Welt, von sich genau an diesem Ort: den Klassenraum als Klangraum begreifen, den Klang der Schritte der Anderen kennen, die eigenen Geräusche merken, die Orte durch ihre Geräusche bestimmen, Atmosphären wahrnehmen und Hörerfahrungen als angenehm, betörend oder Nerv-tötend beschreiben, Materialien auf ihre Klangqualität prüfen – kurz: zu beginnen, mit den Ohren zu denken.

Die Kooperation mit der Realschule Sidonienstraße findet während klangsstaetten | stadtklaenge 2017 ihren Höhepunkt:
Seit Schuljahrbeginn sind die Vermittlerinnen vor Ort. Für die Kunstkurse der 5. 7. 8. und 10. Klassen kulminiert die spannende Beschäftigung mit Klang in einer Klang-Kunst-Projektwoche: Klangkünstler Heiko Wommelsdorf, Bildhauerin Abeer Farhoud, Performancekünstler Oliver Blowmeier, Klangkunst-Studentin Argia Wehner, Architektin Monika Piehl und die Kommunikationsdesignerin Nina Knüpfer in Zusammenarbeit mit der Kunstlehrerin Christina Kersten und der Künstlerin Franziska Pester tauchen gemeinsam mit den Lernenden in Klang, Geräusch, in Sammeln und Machen ein. In einer Blitzausstellung werden am 28. 9. 2017 im Allgemeinen Konsumverein ab 16.00 Uhr Prozesse und Klangobjekte zu sehen und zu hören sein.

Path of Awareness – klangstaetten | stadtklaenge 2017 an der Grundschule St. Joseph mit der Berliner Künstlerin katrinem
Integrativ zu Path of Awareness – klangstatten | stadtklaenge 2017 gehört für katrinem das Schulprojekt:
Innehalten und Hören (pause and listen) - Praxisworkshop und Klangkarte
Die Berliner Künstlerin katrinem arbeitet gemeinsam mit ihrer Assistentin Nina Knüpfer während mindestens zwei Wochen täglich eine Stunde mit den 4. Klassen der St. Joseph Grundschule: Die Kinder hören ihren Schulweg, zeichnen diesen auf, finden Klangsymbole, erkennen Maßstäbe und fangen an, mit den Ohren zu denken. Die erstellten Wege-Klang-Karten werden im Verlauf von klangstaetten | stadtklaenge 2017 im Allgemeinen Konsumverein zu sehen sein.

Klang Kunst Führungen für Schulklassen Wir lauschen auf unsere Schritte. Wir dribbeln mit Bällen durch einen Gang. Wir warten auf ein Echo, Wir archivieren Klanglandschaften drinnen und draußen. Wir lassen uns von Klängen nicht den letztem Nerv töten. Wir hören genauer hin. Wir bewegen uns dazu durch den Braunschweiger Stadtraum, hin zu ehemaligen Friedhöfen, hin zu aktueller Klangkunst und lauschen auch dort.

Klang | Kunst | Schule

Termine

Führungen

Für klangstaetten | stadtklaenge 2017 erweitert sich seit einem Jahr kontinuierlich das schon erprobte und vielfältige Vermittlungsangebot des Allgemeinen Konsumvereins an alle Interessierte, an Schulklassen, Lehrkräfte und Vermittler_innen durch Angebote von Workshops, Schulungen, Vorträge und speziellen Führungen.

Klang | Kunst | Schule erfährt eine besondere Intensität:
„Es gibt immer etwas zu hören!“ - „Ich liebe es, wenn es raschelt!“ Wenn junge Lernende ihr Gehör bewusst nutzen und sich intensiv mit Klang beschäftigen, eröffnet sich ihnen eine neue Welt. Sie werden zu aktiven Zuhörern, Sammlerinnen, Archivaren und Erfinderinnen. Klang und Geräusche befähigen sie zum Perspektivwechsel vom Weg- und Überhören zum bewussten Hin-Hören, zum Anders-Hören-Lernen. Dieses Neu-Hören erbringt ein neues Gefühl von sich in der Welt, von sich genau an diesem Ort:
Den Klassenraum als Klangraum begreifen, den Klang der Schritte der Anderen kennen, die eigenen Geräusche merken, die Orte durch ihre Geräusche bestimmen, Atmosphären wahrnehmen und Hörerfahrungen als angenehm, betörend oder Nerv-tötend beschreiben, Materialien auf ihre Klangqualität prüfen – kurz: zu beginnen, mit den Ohren zu denken.

Die Kooperation mit der Realschule Sidonienstraße

An der Grundschule St. Joseph:

Klang Kunst Führungen für Schulklassen

Xavier hat klangstaetten stadtklaenge mit ziemlicher Wucht beendet.
Die historischen Friedhöfe wurden wegen akuter Gefährdung geschlossen.
Wir müssen die geplante Finissage am 8. Oktober absagen.

Allerdings können alle Interessierten am Sonntag um 11.00 und 14.00 an der Gehperformance der Kangkünstlerin katrinem aus Berlin mit Start Allgemeiner Konsumverein teilnehmen.

s

Projekttelefon: 0176 80142728 | info@klangstaetten.de
Allgemeiner Konsumverein e. V. | Hinter Liebfrauen 2 | 38100 Braunschweig

Konsumverein

klangstaetten | stadtklaenge 2017 wird gefördert von:

Der Allgemeine Konsumverein e. V. erhält Kontinuitätsförderung von:

stadtklaenge 2017 wird gefördert von